Vom Hof nach Hause

14.-18. Juni: Kirsche & Gurke

Die feine Dame: Kirsche

Gönnt euch: Was heute der Kaviar verkörpert, umgab vor 500 Jahren noch die Kirsche. Die kostbare Frucht war Statusymbol schlechthin. In gut betuchten Kreisen traf man sich daher gern zum gemeinsamen Kirschenessen. Schmuggelte sich Fußvolk unter die Gäste, bespuckte man sie – auf die plötzlich gar nicht mehr feine Art – mit Kernen. Mit denen war einfach nicht gut Kirschen essen. Die Redewendung blieb bis heute, aber Kirschen gibt’s nächste Woche zum Glück für alle. Und weil Teilen Freude macht, schlagen wir vor, einen schnellen Clafoutis zu backen, Freund*innen einzuladen und um die Wette in die Weite zu spucken. Kirschen sind übrigens nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund und kalorienarm. 100 Gramm Süßkirschen enthalten ca. 60 Kalorien und sind wahre Vitamin- und Mineralstoffbomben: Vitamin C, B und Folsäure, Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium – alles drin. Wohl bekommt’s!

Wasser marsch: Schlangengurke

Wenn dir das Leben eine regionale Bioland-Gurke gibt, beiß einfach rein – oder mach Wassereis draus: Dafür eine Gurke, 100ml Limettensaft und 60g Puderzucker pürieren, die flüssige Masse in Stieleisförmchen geben und sechs Stunden einfrieren. Da die Salatgurke zu rund 96% aus Wasser besteht, ist sie außerdem super geeignet, um das tägliche Flüssigkeitssoll zu erreichen. Und wer sich dieser Tage schon den ersten Sonnenbrand abgeholt hat, mixt eine viertel pürierte Gurke mit drei Esslöffeln Quark und trägt die Maske auf die gereizte Haut auf.

© 2021 Biokiste Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.